Vorbereitungen

Liebe Leute,

eigentlich gibt es gar nicht so viel Neues zu berichten, denn außerhalb des Proberaums ist wenig bis gar nichts passiert. Die Gigs in Kiel, Hannover und Salzwedel liegen schon wieder in weiter Ferne. Allerdings ging dafür im Proberaum umso mehr: Wir schreiben, schreiben und schreiben, greifen alte Sachen wieder auf, verwerfen diese wieder, gehen ins Freibad, diskutieren, grillen und grübeln. Bis hierhin sind wir mit den neuen Ergebnissen schon sehr zufrieden. Es ist aber noch ein weiter Weg bis Anfang November, wenn wir die ersten Spuren in Hannover aufnehmen werden!

Bei der ganzen Arbeit für das Album könnte man glatt vergessen, dass wir Ende September unsere erste richtige Tour spielen: 12 Gigs in 14 Tagen, durch Deutschland und die Schweiz.

Wenn wir also einmal nicht lauschen, was Eric für neues Rohmaterial mit in den Proberaum geschleppt hat, planen wir, wie wir mit unserem ganzen Equipment und den zusätzlichen Crewmitgliedern über die Straßen kommen, wo, wann, wie geschlafen wird und wie wir im Allgemeinen die Tour überleben wollen. Ich bin z.B. fleißig auf der Suche nach einem qualitativ hochwertigen Nackenhörnchen, das von Rastlosigkeit und alltäglichen Strapazen erholt. Weitere Tips und Lifehacks für lange Reisen mit einer großen Menschengruppe auf engstem Raum werden gerne entgegengenommen! Immer her damit!

Bis Bald,
Johann -KT-